Frömmigkeit als Lebenskraft

Babyfüße

 

Bild: iStockPhoto / markgoddard

Alles Wirken der Kirche, alles Engagement der Christenmenschen gründet in der Frömmigkeit. Frömmigkeit heißt, die Kraft der Botschaft des Evangeliums im Inneren der Existenz spüren, „Christus anziehen“ wie Paulus sagt.

Dafür sind Gebet und Gottesdienst, aber auch das Lesen der biblischen Texte oder das Singen von Liedern so etwas wie Türöffner. Ich bin fest davon überzeugt, dass Menschen von heute, auch dann, wenn sie kaum oder nur wenig Erfahrung mit dem Glauben haben, erfahren können, wie gut das tut.

Zitat

Frömmigkeit heißt, die Kraft der Botschaft des Evangeliums im Inneren der Existenz spüren.

Heinrich Bedford-Strohm

Das, was die Glücksforscher als wahre Lebenskunst beschreiben, hat eine erstaunliche Nähe zu all den Kernthemen der Bibel: Vergeben lernen, aus der Dankbarkeit leben, auf die Beziehungen achten, ganz in der Gegenwart leben anstatt sich permanent Sorgen um die Zukunft zu machen, aus der Zuversicht leben, auf Leib und Seele achten.

Für jedes dieser Themen fallen mir auf Anhieb kraftvolle Bibelworte ein, die genau dafür Orientierung geben. Sich neu auf den Gottesdienst einlassen, sich jede Woche eine Stunde Zeit geben, um darüber nachzudenken, was in unserem Leben wirklich zählt, sich etwas sagen zu lassen und durch das Singen der Lieder sein Herz zu öffnen, das sollte sich niemand entgehen lassen. Es ist Grundlage für ein erfülltes, ein glückliches Leben!

Buchempfehlung

Cover des Buches Heinrich Bedford-Strohm: Wer's glaubt wird selig

Heinrich Bedford-Strohm

Wer's glaubt wird selig

Persönlich und ohne sich etwas zu schenken diskutieren Vater und Sohn über die Relevanz des christlichen Glaubens für junge Erwachsene heute, über Glück, Gott, Jesus, Kirche, Religion, Spiritualität und Tod. Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern stellt sich den unbequemen Fragen: Warum ist es eigentlich sinnvoll zu glauben? Was hat das Evangelium mit dem Leben Jugendlicher heute zu tun?

Weitere Informationen:

Verlag Herder Auflage/Jahr: 1. Auflage 2014
Format: 12,0 x 19,0 cm, 192 Seiten, Kartoniert
HERDER spektrum, Band 6758
ISBN 978-3-451-06758-7

Facebook

weniger anzeigen

17.02.2019 um 14:36

Predigt am 17.2.2019 in St. Andreas zu Eisleben weniger anzeigen

17.02.2019 um 14:32

Und hier die Webseite mit dem Panoramablick auf die Petrikirche, die auch die Taufkirche Martin Luthers war. weniger anzeigen

17.02.2019 um 14:28

Das ist das Zentrum Taufe in der Petrikirche in Eisleben, das in der Reformationsdekade 2012 eröffnet wurde. Ich habe ja die wunderschöne Neugestaltung der Kirche mit dem großen Taufbrunnen schon vor einigen Jahren sehen können. Und war sehr beeindruckt davon. Auch jetzt war ich wieder ... mehr anzeigen überwältigt von der Schönheit dieses neu gestalteten Kirchenraums. Die hervorragende Vorstellung des Zentrums auf der Webseite, besonders auch der Panoramablick auf die Kirche – macht Lust, sie mit eigenen Augen zu sehen und kennenzulernen. Und damit so etwas wie eine je eigene persönlicheTauferinnerung zu erleben. Ich hoffe, dass viele Menschen es für sich entdecken. weniger anzeigen

17.02.2019 um 14:27

Wiedersehen mit der Eislebener Oberbürgermeisterin Jutta Fischer. Ich kenne sie seit vielen Jahren aus meiner Mitwirkung in der Jury des Preises der Lutherstädte „Das Unerschrockene Wort“… überwältigt von der Schönheit dieses neu gestalteten Kirchenraums. Die hervorragende Vorstellung des Zentrums auf der Webseite, besonders auch der Panoramablick auf die Kirche – macht Lust, sie mit eigenen Augen zu sehen und kennenzulernen. Und damit so etwas wie eine je eigene persönlicheTauferinnerung zu erleben. Ich hoffe, dass viele Menschen es für sich entdecken. weniger anzeigen

17.02.2019 um 14:22

@landesbischof auf Twitter

2 Klicks für mehr Datenschutz:

Wenn Sie hier klicken werden die aktuellen Tweets @landesbischof geladen. Beim Aktivieren der Funktion werden Daten an Dritte übertragen.


26.10.2015 / Heinrich Bedford-Strohm