Dafür stehe ich

Dafür stehe ich

Artikelbild

Frömmigkeit als Lebenskraft

Alles Wirken der Kirche, alles Engagement der Christenmenschen gründet in der Frömmigkeit. Frömmigkeit heißt, die Kraft der Botschaft des Evangeliums im Inneren der Existenz spüren, „Christus anziehen“ wie Paulus sagt. | mehr

Artikelbild

Öffentliche Kirche

Kirche kann gar nicht anders als öffentliche Kirche sein. Denn die Botschaft von Gottes Liebe, die sich in Jesus Christus zeigt, ist nichts, was man für sich behalten könnte. Und sie hat natürlich klare Konsequenzen für das Leben. | mehr

Funkenflug - <br />Glaube neu entfacht

Funkenflug -
Glaube neu entfacht

Der Traum: Ein christlicher Glaube, der wie ein Funke überspringt. Um Hoffnung zu verbreiten in einer Welt, die von Armut, Zerstörung, Terror und Krieg
bedroht ist. mehr entdecken

Bild:


Artikelbild

Soziale Gerechtigkeit

Dass Gerechtigkeit ein biblisches Schlüsselwort ist, steht außer Frage. Auch für heutige Diskussionen um soziale Gerechtigkeit ist das von zentraler Bedeutung. Denn dieses Schlüsselwort bleibt nicht konturenlos, sondern wird inhaltlich gefüllt. | mehr

Artikelbild

Glücklich leben

Gegenwärtig gibt es kaum ein Thema der Sinnproduktion und Sinnvermarktung, das breitere Kreise zieht als das Glücksthema. | mehr

Artikelbild

Die Natur als Schöpfung achten

Wer Gott als den Schöpfer der Welt bekennt, kommt an dem Engagement für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen nicht vorbei. Gott hat den Menschen erschaffen, aber er hat auch unabhängig vom Menschen die außermenschliche Natur geschaffen. | mehr

Facebook

Hier twittert die Kommunikationsabteilung des Weltkirchenrats über die Konferenz... weniger anzeigen

19.09.2018 um 06:43

Populisten schüren Ängste anstatt Probleme zu lösen, darauf habe ich in meinem eigenen Beitrag hingewiesen. Konstruktiv ist ein Umgang mit Angst, der sich drei Fragen stellt: erstens: gibt es einen realen Hintergrund einer Angst oder ist sie nur aus politischen Gründen geschürt worden? ... mehr anzeigen Zweitens: wie lässt sich das tatsächliche Problem, auf das die Angst möglicherweise reagiert, lösen? Und drittens: Aus welchen Quellen können wir in der Zuversicht, statt in der Angst leben? Ich wüsste keine stärkere Quelle der Zuversicht als den christlichen Glauben… weniger anzeigen

19.09.2018 um 06:37

Seit gestern morgen „Weltkonferenz zu Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und populistischem Nationalismus im Kontext globaler Migration” in Rom, veranstaltet von Weltkirchenrat und Vatikan. Über 200 Delegierte aus aller Welt sind zusammengekommen, um sich diesem Thema zu stellen, das Menschen in ... mehr anzeigen aller Welt bewegt. Und um ein Zeichen zu setzen, dass die Kirchen hier Flagge zeigen wollen. Die Kirchen – so Felipe Camargo, der Südeuropa-Chef des UN-Flüchtlingswerks UNHCR – haben mit ihrer Botschaft der Liebe ein unglaubliches Potential der Kommunikation weltweit. Die Konferenz fragtdanach, wie wir etwas von den damit verbundenen Hoffnungen einlösen können. Auf jeden Fall – das wurde immer wieder deutlich – indem wir selbstkritisch mit unseren eigenen Abgrenzungen und Vorurteilen umgehen. Und indem wir uns öffentlich zu Wort melden und den Narrativen der Furcht denchristlichen Narrativ der Hoffnung entgegenstellen. weniger anzeigen

19.09.2018 um 06:26

Heute morgen WDR5-Live-Interview... aller Welt bewegt. Und um ein Zeichen zu setzen, dass die Kirchen hier Flagge zeigen wollen. Die Kirchen – so Felipe Camargo, der Südeuropa-Chef des UN-Flüchtlingswerks UNHCR – haben mit ihrer Botschaft der Liebe ein unglaubliches Potential der Kommunikation weltweit. Die Konferenz fragtdanach, wie wir etwas von den damit verbundenen Hoffnungen einlösen können. Auf jeden Fall – das wurde immer wieder deutlich – indem wir selbstkritisch mit unseren eigenen Abgrenzungen und Vorurteilen umgehen. Und indem wir uns öffentlich zu Wort melden und den Narrativen der Furcht denchristlichen Narrativ der Hoffnung entgegenstellen. weniger anzeigen

17.09.2018 um 22:32

Predigt beim Deutschen Pfarrertag in Augsburg am 17.9.2018 aller Welt bewegt. Und um ein Zeichen zu setzen, dass die Kirchen hier Flagge zeigen wollen. Die Kirchen – so Felipe Camargo, der Südeuropa-Chef des UN-Flüchtlingswerks UNHCR – haben mit ihrer Botschaft der Liebe ein unglaubliches Potential der Kommunikation weltweit. Die Konferenz fragtdanach, wie wir etwas von den damit verbundenen Hoffnungen einlösen können. Auf jeden Fall – das wurde immer wieder deutlich – indem wir selbstkritisch mit unseren eigenen Abgrenzungen und Vorurteilen umgehen. Und indem wir uns öffentlich zu Wort melden und den Narrativen der Furcht denchristlichen Narrativ der Hoffnung entgegenstellen. weniger anzeigen

17.09.2018 um 22:29

@landesbischof auf Twitter

2 Klicks für mehr Datenschutz:

Wenn Sie hier klicken werden die aktuellen Tweets @landesbischof geladen. Beim Aktivieren der Funktion werden Daten an Dritte übertragen.