Dafür stehe ich

Dafür stehe ich

Artikelbild

Frömmigkeit als Lebenskraft

Alles Wirken der Kirche, alles Engagement der Christenmenschen gründet in der Frömmigkeit. Frömmigkeit heißt, die Kraft der Botschaft des Evangeliums im Inneren der Existenz spüren, „Christus anziehen“ wie Paulus sagt. | mehr

Artikelbild

Öffentliche Kirche

Kirche kann gar nicht anders als öffentliche Kirche sein. Denn die Botschaft von Gottes Liebe, die sich in Jesus Christus zeigt, ist nichts, was man für sich behalten könnte. Und sie hat natürlich klare Konsequenzen für das Leben. | mehr

Funkenflug - <br />Glaube neu entfacht

Funkenflug -
Glaube neu entfacht

Der Traum: Ein christlicher Glaube, der wie ein Funke überspringt. Um Hoffnung zu verbreiten in einer Welt, die von Armut, Zerstörung, Terror und Krieg
bedroht ist. mehr entdecken

Bild:


Artikelbild

Soziale Gerechtigkeit

Dass Gerechtigkeit ein biblisches Schlüsselwort ist, steht außer Frage. Auch für heutige Diskussionen um soziale Gerechtigkeit ist das von zentraler Bedeutung. Denn dieses Schlüsselwort bleibt nicht konturenlos, sondern wird inhaltlich gefüllt. | mehr

Artikelbild

Glücklich leben

Gegenwärtig gibt es kaum ein Thema der Sinnproduktion und Sinnvermarktung, das breitere Kreise zieht als das Glücksthema. | mehr

Artikelbild

Die Natur als Schöpfung achten

Wer Gott als den Schöpfer der Welt bekennt, kommt an dem Engagement für die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen nicht vorbei. Gott hat den Menschen erschaffen, aber er hat auch unabhängig vom Menschen die außermenschliche Natur geschaffen. | mehr

Facebook

Und nach der Veranstaltung: wieder viele nette Begegnungen! weniger anzeigen

19.11.2017 um 08:26

Hier ein Link mit der Fernsehübertragung der Veranstaltung... weniger anzeigen

19.11.2017 um 08:22

Der Höhepunkt meines Besuchs war die zentrale Reformationsjubiläumsfeier gestern Abend, bei der ich den Festvortrag halten durfte. Obwohl die evangelische Kirche in Ägypten eine Minderheit mit 1 Million Mitgliedern ist, waren viele Vertreter des öffentlichen Lebens zu der Feier im Herzen Kairos ... mehr anzeigen gekommen. Die Liveübertragung im Fernsehen auf verschiedenen Kanälen gab dem Ganzen eine starke öffentliche Bedeutung. Das Sinfonieorchester und der Chor der Oper von Kairo begann mit „Ein feste Burg ist unser Gott“ auf Deutsch! Die wunderbare Musik, die mit Leidenschaft und Freude vom Chorgesungenen Kirchenlieder aus unterschiedlichen Epochen waren mitreißend. Der evangelische Kirchenpräsident Dr. Andrea Zaki hat die Gäste willkommen geheißen. Ich habe über die Aktualität der reformatorischen Theologie gesprochen. Besonders beeindruckt hat mich das Zeugnis einer jungenevangelischen Christin, die persönlich geschildert hat, warum das Leben „allein aus Gnade“ für uns Menschen heute etwas Wunderbares ist. Das war eine bewegende Veranstaltung, die mich in ihrer großen öffentlichen Wirkung überrascht hat. Sie hat mir gezeigt: auch in der Minderheitensituationin einem muslimisch geprägten Land wie Ägypten kann eine kleine evangelische Kirche öffentliche Kirche sein! weniger anzeigen

19.11.2017 um 08:20

Das Gespräch mit dem ägyptischen Minister für Stiftungen („endowment“), wir würden ihn wahrscheinlich als „Religionsminister“ bezeichnen, war sehr interessant (im Bild in der Mitte Dr. Andrea Zaki, der Präsident des ägyptischen evangelischen Kirchen, der mein Gastgeber ist). Prof. Dr. ... mehr anzeigen Mohammed Mukhtar Gomaa ist Imam und ein anerkannter Wissenschaftler und Poet. In seinen Büchern, etwa in dem Buch „Zur Erneuerung des religiösen Denkens“ wirbt er für einen toleranten offenen Islam, der sich beständig erneuert. Unser klarer Plan ist, so sagte er, die islamischen Traditionennoch einmal zu lesen, um sie zu erneuern („revisiting for renewal“). Religion – so der Minister - ist nicht das Problem, sondern die Lösung. In meiner Antwort auf seine Eingangsrede habe ich zwischen einem deskriptiven und einem programmatischen Verständnis dieses Satzes unterschieden. AlsBeschreibung der Situation (deskriptiv) würde ich widersprechen. Denn faktisch ist die Berufung auf religiöse Traditionen um Gewalt und Terror zu rechtfertigen, ein großes Problem. Programmatisch kann ich dem Satz nur zustimmen. Denn Religion darf tatsächlich nie zur Rechtfertigung von Gewaltmissbraucht werden. Wer sich wirklich auf Gott berufen will, kann nur gegen alle solche Formen von Gewalt streiten! Und damit Teil der Lösung werden… weniger anzeigen

19.11.2017 um 07:44

Ich hatte bereits mehrere Gelegenheiten, dem Oberhaupt der koptischen Christen, allein in Ägypten 12 Millionen, Papst Tawadros II. zu begegnen. Heute hat er mich besonders beeindruckt. Vor den 60 Gästen des Reformationsjubiläums aus aller Welt sprach er von der Kirche als "Bewegung der Liebe" die ... mehr anzeigen dadurch zum Zeichen für die Welt werden könne, dass sie eins werde. Das sprach mir natürlich aus dem Herzen! Und ich habe es in meiner Antwortrede gerne aufgenommen und dafür geworben, dass wir uns alle selbst dazu verpflichten, den Worten Taten folgen zu lassen... weniger anzeigen

18.11.2017 um 20:28

@landesbischof auf Twitter

2 Klicks für mehr Datenschutz:

Wenn Sie hier klicken werden die aktuellen Tweets @landesbischof geladen. Beim Aktivieren der Funktion werden Daten an Dritte übertragen.