EKD-Ratsvorsitzender Bedford-Strohm zum Ergebnis der Bundestagswahl

"Weckruf für alle"

Pressefoto, © ELKB/Rost

© ELKB/Rost

Bild: ELKB/Rost

Zum Ergebnis der gestrigen Bundestagswahl nimmt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wie folgt Stellung:

"Ich freue mich über die gestiegene Wahlbeteiligung. Die Kirchen hatten zusammen mit vielen anderen gesellschaftlichen Gruppen für die Beteiligung an der Bundestagswahl geworben. Das Maß der Unterstützung für eine junge rechtspopulistische Partei ist ein Weckruf für alle, denen das friedliche und solidarische Miteinander in einem weltoffenen Deutschland am Herzen liegt.

Das Niederbrüllen von Rednern bei Kundgebungen und persönlich beleidigende Parolen waren erschreckende Ausdrucksformen eines Mangels an politischer Kultur. Alle müssen jetzt zusammenhelfen, dass ausgrenzende und hasserfüllte Stimmen nicht das Leben in unserem Land vergiften. Es bleibt abzuwarten, ob eine zerrissene Partei wie die AfD es schafft, sich konstruktiv in den parlamentarischen Arbeitsprozess auf Bundesebene einzubringen und eine Trennlinie zu den radikalen Rechtsaußen-Kräften in der Partei einzuziehen."


25.09.2017 / EKD