Facebook

Das war schnelle journalistische Arbeit der Neuen Osnabrücker Zeitung! Kaum ist das Osnabrücker Friedensgespräch vorbei, schon steht ein Artikel im Internet. Respekt! Ich habe heute abend – ebenso wie der Soziologe Hans Joas – zunächst einen Vortragsimpuls zu Wirkungen und Relevanz der ... mehr anzeigen Reformation gegeben, bevor wir dann unter der Moderation von Prof. Reinhold Mokrosch und Prof. Martina Blasberg-Kuhnke ins Gespräch miteinander gekommen sind. Richtig kontrovers wurde es erst am Ende, als es um die Flüchtlingspolitik und die Unterstützung der Kirchen für die Grenzöffnung an demberühmten Septemberwochenende 2015 ging, die Joas für einen schweren Fehler hält. Es ist gut, wenn wir als Christen über die unterschiedlichen Positionen dazu diskutieren… weniger anzeigen

23.02.2017 um 23:51

Hier das Video zum Schuber... Reformation gegeben, bevor wir dann unter der Moderation von Prof. Reinhold Mokrosch und Prof. Martina Blasberg-Kuhnke ins Gespräch miteinander gekommen sind. Richtig kontrovers wurde es erst am Ende, als es um die Flüchtlingspolitik und die Unterstützung der Kirchen für die Grenzöffnung an demberühmten Septemberwochenende 2015 ging, die Joas für einen schweren Fehler hält. Es ist gut, wenn wir als Christen über die unterschiedlichen Positionen dazu diskutieren… weniger anzeigen

23.02.2017 um 16:42

Und das ist das Originalkunstwerk von Gerd Kanz, aufgenommen bei einem Besuch in seinem Atelier in Untermerzbach… Reformation gegeben, bevor wir dann unter der Moderation von Prof. Reinhold Mokrosch und Prof. Martina Blasberg-Kuhnke ins Gespräch miteinander gekommen sind. Richtig kontrovers wurde es erst am Ende, als es um die Flüchtlingspolitik und die Unterstützung der Kirchen für die Grenzöffnung an demberühmten Septemberwochenende 2015 ging, die Joas für einen schweren Fehler hält. Es ist gut, wenn wir als Christen über die unterschiedlichen Positionen dazu diskutieren… weniger anzeigen

23.02.2017 um 16:38

Auf diesen Moment habe ich mich lange gefreut: beim christlichen Führungskongress in Nürnberg habe ich zum ersten Mal den neuen Schmuckschuber zur Lutherbibel 2017 in Händen halten können, den ich selbst gestalten durfte. Bei der Präsentation – darüber habe ich mich besonders gefreut - war ... mehr anzeigen auch der Künstler anwesend, dessen Kunstwerk die Grundlage der Gestaltung war: Gerd Kanz aus dem Coburger Land. Ich finde, dass sein Werk genau die ästhetische Kraft hat, die die Bibel verdient: Das Gold steht für das helle Licht der Auferstehung, das aus der Bibel heraus in unser Leben strahlt.Und es steht für die Kostbarkeit, die die Bibel bedeutet. Der Bibelvers, den ich dafür ausgewählt habe, ist mein Bischofsmotto: „Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit“ (2. Kor 3,17)… weniger anzeigen

23.02.2017 um 16:24

Gerade für Führungskräfte ist der christliche Glaube, gerade als Quelle der Vergebung in ethischen Dilemmasituationen, eine große Kraft- und Orientierungsquelle. Das war Konsens bei dem Podium zu dem mich der Kongress Christlicher Führungskräfte heute nach Nürnberg eingeladen hatte. Im ... mehr anzeigen Gespräch mit dem Journalisten und Manager Dr. Michael Inacker und dem Unternehmer Friedhelm Loh ging es um die Frage, wie christliche Werte im Wirtschaftshandeln Gestalt gewinnen können. Michael Inackers These, die evangelische Kirche missachte die Unternehmer, ist auf meinen klaren Widerspruchgestoßen. Die ethische Würdigung unternehmerischen Handelns in der Unternehmerdenkschrift von 2008, vor allem aber vielfältige Kontakte und Gesprächsforen überall im Land, etwa auf dem Boden des Arbeitskreises evangelischer Unternehmer, aber auch der Blick in meinen eigenen Terminkalendersprechen eine andere Sprache. Trotzdem wünsche ich mir eine größere Vernetzung ins Wirtschaftsleben hinein – und zwar sowohl zu den Arbeitnehmern als auch zu den Führungskräften. Das ist der beste Weg dazu, dass wir als Kirche so Orientierung geben, dass moralische Grundorientierungen undSachkompetenz bestmöglich zusammenkommen. Angesichts der sozialen und ökologischen Herausforderungen, vor den wir weltweit stehen, ist das dringend nötig… weniger anzeigen

23.02.2017 um 16:05

Dieses Bild teilen:

Aktuelle Themen

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm überreicht Papst Franziskus eine neue Ausgabe der Lutherbibel., © Osservatore Romano / Agenzia Romano Siciliani / KNA

Begegnung mit Papst Franziskus

"Wir müssen zusammen gehen, ohne müde zu werden!“

Bei einem Gespräch in Rom haben Papst Franziskus und Spitzenrepräsentanten der großen Kirchen in Deutschland ihren Willen zu einer weiteren Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten bekräftigt. | mehr

Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (links: Erzpriester Apostolos Malamoussis der Griechisch-orthodoxen Kirche) , © ELKB

Bayerische Eröffnung der Gebetswoche

"An der vollen Einheit festhalten"

Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx gemeinsam die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. | mehr

@landesbischof auf Twitter

2 Klicks für mehr Datenschutz:

Wenn Sie hier klicken werden die aktuellen Tweets @landesbischof geladen. Beim Aktivieren der Funktion werden Daten an Dritte übertragen.

Aktuelles aus der ELKB

Aktuelles aus der ELKB

Link zum Artikel Martin Luther zu Ehren

Plößberg: Martin Luther zu Ehren

Der Gottesdienst in der Plößberger Kirche St. Georg war einer original Lutherpredigt gewidmet, eingerahmt wurde sie von Klängen und Gewändern aus dem sechzehnten Jahrhundert | mehr

Link zum Artikel "Afghanistan ist kein sicheres Land"

Landeskirchenrat: "Afghanistan ist kein sicheres Land"

Landesbischof Bedford-Strohm und Erzbischof Marx äußerten sich bei ihrem Treffen besorgt über die geplante Sammel-Abschiebung von Flüchtlingen nach Afghanistan. | mehr

Link zum Artikel Erste Ökumenische Tagung der Landjugend in Bayern

Pappenheim: Erste Ökumenische Tagung der Landjugend in Bayern

Erstmals in ihrer Geschichte tagten die beiden christlichen Landjugendverbände in Bayern gemeinsam an einem Ort und verabschiedeten zusammen den „Aufruf zur Aktion Maibaum für Toleranz 2017“. | mehr